Die Sehenswürdigkeiten von Sérignan

Die Stiftskirche Notre Dame de Grâce.

Das seit 1907 denkmalgeschützte Gebäude ist im Stil der Languedoc-Gotik erbaut, besitzt drei Kirchenschiffe und einen 30 Meter hohen Glockenturm. Nicht verpassen: das Läuten der drei Glocken am Sonntag vor der Messe. Der Chor endet in einer Apsis mit sieben hohen Fenstern mit Maßwerk, in der 1879 die bunten Fenster aus den Ateliers von Mauvernay eingesetzt wurden.

Beachten Sie: das westgotische Weihwasserbecken und die kleine Falltür vor dem Chor, die zu den Grabstätten der Domherren führt.
Rue du 11-Novembre - Freier Eintritt

Das Musée Régional d'Art Contemporain

Das Regionale Museum für zeitgenössische Kunst wird von Eingeweihten MRAC genannt. Egal ob Sie Liebhaber zeitgenössischer Kunst sind oder nicht - hier erwartet Sie ein 2700 m² großer lichtdurchfluteter Bereich, der allein schon einen Besuch wert ist. In ihm werden Sammlungen von international anerkannten Künstlern präsentiert - von den 1960er Jahren bis in die heutige Zeit (Daniel Buren, Ben, Erró,..).

Verpassen Sie nicht: Die „Cabane éclatée" mit den leuchtenden Quadern von Daniel Buren.
Tel.: 04 67 32 33 05
http://mrac.laregion.fr/

Die leuchtenden Säulen von Daniel Buren

Paris hat seine Säulen von Buren auf dem Platz vor dem Palais Royal installiert, Sérignan zeigt seine auf dem „Salle de La Cigalière": Ein Kunstwerk mit 173 Pylonen aus durchbrochenem Metall, die von Innen durch optische Fasern in einer unendlichen Vielfalt von Farben erleuchtet werden.


Daher stammt der Name „Parc Rayonnant“ (dt. leuchtender Park)!

Route de Béziers, Parkplatz Cigalière - Freier Eintritt -

Weinkeller mit Kriegserinnerungen von Dado

Zwischen 1994 und 1999 kaufte der montenegrinische Künstler Miodag Djuric, genannt „Dado“ (1933 - 2010), ein Gebäude auf dem stillgelegten Weingut im Naturschutzgebiet Orpellières.


Er realisierte hier riesige Wandfresken und „Skulptur-Objekte“, die seine Geschichte und die der Balkankriege erzählen.


Ein machtvolles Zeugnis der menschlichen Degeneriertheit.



 

Es kann während des Europäischen Tag des Denkmals im September besichtigt werden und im Sommer finden Führungen statt.
Strand des Orpellières
Informationen: Touristeninformation Béziers Méditerranée, 04 99 41 36 36

La Saint-Roch

Am 16. August feiert man in Sérignan das Fest des Heiligen Rochus (frz. Saint-Roch), dem Schutzheiligen der Stadt: denn die Gemeinde, in der im 14. Jahrhundert die Pest wütete, wurde von den Gebeten der Bewohner an den Heiligen Rochus - Schutzheiliger gegen Epidemien und Schutzpatron der Tiere - gerettet. Sehenswert: der Umzug der Einwohner in Begleitung ihrer Haustiere und Pferde, die sie bei einer bewegenden und heiteren Zeremonie segnen lassen.

Die Sehenswürdigkeiten von Valras-Plage

Der Fischerhafen

Die Krise im Fischereisektor hat auch den Hafen von Valras-Plage getroffen. Auch wenn der Hafen von früher mit seiner Prud’homie (die lokale Fischerei-Verwaltung), seinen katalanischen Barken und seinen Einrichtungen (Fischhändler, Konservenfabrik, Schiffsbauer, Deckausrüster ...) annähernd verschwunden ist, sorgt eine neue Generation kleiner Fluss- und Meeres- und Fischereibetriebe für seinen Wiederaufschwung.

Kommen Sie doch einmal vorbei und kaufen Sie köstlichen fangfrischen Fisch!

Die Küste

Nach einem Bad im Meer gibt es nichts Schöneres als einen Spaziergang am Meer... Der Boulevard Jean Moulin verläuft direkt am Meer, vom Casino bis zum Théâtre de la Mer. Ein traumhafter Ort, um sich für ein Päuschen an einen Tisch zu setzen und die Spezialitäten aus dem Meer zu genießen.

Sankt-Peter in Valras-Plage

Am letzten Juni-Wochenende ehrt die Stadt die Fischer von gestern und heute: denn auf ihnen beruht der Ursprung der Stadt und sie machen immer noch die Identität des Ortes aus. Ein Beweis dafür ist auch der Posten der Société Nationale de Sauvetage en Mer, der französischen Seenotrettungsgesellschaft, die seit 1930 existiert und deren Küstenwachboot den Bereich von Cap d’Agde bis Gruissan bewacht.